Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Katzenwelt» Katzenwelt 2011

Tierheilpraktiker – ein Berufsfeld mit Zukunft

Neuer Fernlehrgang der Fernakademie für Erwachsenenbildung vermittelt fundierte Kenntnisse für eine sanfte und ganzheitliche Behandlung von Hund, Katze und Pferd

Der allgemeine Trend zur ganzheitlichen Medizin hat inzwischen auch die tierischen Patienten erreicht. In 38 Prozent aller deutschen Haushalte leben Tiere und sowohl bei alltäglichen Beschwerden als auch chronischen Erkrankungen sind Tierheilpraktiker eine zunehmend wichtige Anlaufstelle.

Die Fernakademie für Erwachsenenbildung hat daher eine fundierte Ausbildung zum/r Tierheilpraktiker/in neu in das Kursangebot aufgenommen. Der Fernlehrgang kann jederzeit gestartet werden und eignet sich auch zur berufsbegleitenden Fortbildung.

Für Millionen von Menschen sind Tiere ein wichtiger Lebensbegleiter, vor allem Katzen, Hunde und Kleintiere wie Kaninchen oder Meerschweinchen leben in den deutschen Haushalten. Und bei gesundheitlichen Problemen ihrer vierbeinigen Familienmitglieder tendieren immer mehr Tierfreunde weg von der klassischen Schulmedizin hin zu einem ganzheitlichen Behandlungsansatz, wie ihn die in der Humanmedizin bereits fest etablierten Heilpraktiker vertreten.

Ganzheitlich orientierte Behandlungsmethoden liegen somit auch in der Tierheilkunde im Trend: Dabei stehen nicht die Symptome einer Erkrankung im Vordergrund, sondern die umfassende Erforschung der Ursachen sowie deren sanfte Beseitigung mithilfe von Naturheilverfahren.

Mit der wachsenden Akzeptanz ganzheitlicher Tiermedizin als sinnvolle Ergänzung zu klassischen Behandlungsmethoden, steigt auch der Bedarf an gut ausgebildeten Tierheilpraktikern. Neu gestartet an der Fernakademie für Erwachsenenbildung ist daher der Fernlehrgang „Tierheilpraktiker/in“: Interessierte können mit dieser Weiterbildung flexibel und berufsbegleitend das nötige Fachwissen für den Aufbau einer eigenen Tierheilpraxis, den privaten Gebrauch oder die Arbeit in Tierheimen erlangen. Neben Grundlagen der Naturheilkunde und Veterinärmedizin gehören eine ausführliche Anamnese und die Deutung von Laborwerten sowie wichtige Notfallmaßnahmen zu den Lerninhalten.

Im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes ist auch die Tierhaltungsberatung ein zentraler Bestandteil des Fernakademie-Lehrgangs – diese spielt insbesondere bei der Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten eine große Rolle. Zusätzlich zu 18 regulären Studienheften, einem Fachbuch und mehreren Zwischentests gibt es außerdem ein fakultatives Studienheft, das eine Spezialisierung auf die Behandlung von Pferden ermöglicht.

Die praxisbezogene Ausbildung zum/r Tierheilpraktiker/in beinhaltet darüber hinaus drei Seminare: In kleiner Runde mit maximal acht Teilnehmern werden hier die im Selbststudium erworbenen Kenntnisse vertieft und praktische Beratungssituationen ebenso trainiert wie Injektionstechniken, Blutabnahme und Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Die Flexibilität des Fernlernens sollte zudem bereits während des Kurses genutzt werden, um mit Praktika und Hospitanzen zusätzliche Erfahrungen zu sammeln.

Im Abschluss-Seminar wird neben der Auswahl geeigneter, homöopathischer Arzneimittel auch die Gründung und Führung einer (mobilen) Praxis thematisiert, anschließend legen die Teilnehmer/innen ihre Zertifikatsprüfung zum/r Tierheilpraktiker/in ab.

Das Zertifikat der Fernakademie für Erwachsenenbildung weist umfangreiche veterinärmedizinische Kenntnisse und Fähigkeiten nach, die auch den Anforderungen der wichtigsten Berufsverbände für Tierheilpraktiker entsprechen. Eventuell fordern einzelne Verbände zusätzlich das Bestehen einer verbandsinternen Prüfung, doch auch für diese sind erfolgreiche Fernakademie-Absolventen gut gerüstet.

Der Fernkurs „Tierheilpraktiker/in“ der Fernakademie für Erwachsenenbildung kann jederzeit gestartet werden und richtet sich an Teilnehmer/innen, die mindestens 21 Jahre alt sind sowie ein gutes Einfühlungsvermögen für Tiere und Tierhalter besitzen.

Der Lehrgang ist auf 20 Monate angelegt, die Kosten betragen 149,- Euro pro Monat (2.980,- Euro gesamt) – zusätzlich ist eine kostenlose Verlängerung um weitere zehn Monate möglich. Fragen zum Leistungs- und Servicepaket beantwortet die Studienberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 1401140. Weitere Informationen auch im Internet unter: www.fernakademie-klett.de.

 

Weitere Meldungen

13.01.2021   Spiel & Spaß für Katzen   »
05.01.2021   Lebendimpfstoff schützt Katzen vor Übertragung von Toxoplasma gondii   »
04.01.2021   SOKO Tierschutz fordert Verbot der Fallenjagd   »
18.12.2020   Take Your Cat to the Vet: Mehr als die Hälfte aller Katzen erhalten keine tierärztliche Vorsorge   »
07.12.2020   Covid-19 bei einer Katze in der Schweiz   »
07.12.2020   Spulwurmeier im Wohnbereich – Haustiere können krankmachende Parasiten unbemerkt einschleppen   »
02.12.2020   Corona-Lockdown: Auswirkungen auf Hund & Katz‘   »
19.11.2020   Die erste Wahl in Sachen Gelenkgesundheit: Canosan für Katzen   »
18.11.2020   Natürliche UV-Strahlung im Winter nicht stark genug gegen SARS-CoV-2   »
02.11.2020   Cat in a Flat und PURINA verschenken in Deutschland Gratis-Leckerlis an Katzensitter und Fellnasen   »
11.10.2020   Schöner Wohnen mit Katzen – Tipps zur katzen-gerechten Wohnungs-Gestaltung   »
06.10.2020   Das Maine Coon Kompendium: ein Handbuch zu Rasse, Zucht und Genetik für den Zuchtanfänger   »
04.10.2020   Fondazione Capellino startet eine Kampagne für Katzen und Hunde aus dem Tierheim   »
27.09.2020   Die Eleganz der Katze   »
20.09.2020   Dr.Clauder übergibt 3.200 kg Futter-Spenden an die Tierhilfe Istrien   »
07.09.2020   Alle Katzenrassen dieser Welt   »
30.08.2020   Katzen-Kindergarten - von Sabine Schroll   »
17.07.2020   Purina ONE DualNature jetzt neu mit Cranberry – unterstützt die Harnwegsgesundheit von Katzen   »
16.07.2020   Wildkatzen-Mutter verteidigt ihre Jungen gegen einen Wolf   »
14.07.2020   Virologe der Universität Leipzig: Haustiere können sich doch mit Coronavirus SARS-CoV-2 infizieren   »
14.07.2020   Katzenfossilien: Nahrungs-gewohnheiten der Vorfahren heutiger Hauskatzen untersucht   »
06.07.2020   Kreative Tipps gegen Übergewicht bei Katzen   »
18.06.2020   Meldepflicht für Corona-Infektionen bei Haustieren   »
01.06.2020   Katzenschnupfen mit Homöopathie selbst behandeln   »
15.05.2020   Wie aus einer Minze Katzenminze wurde   »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2021 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction