ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook und liken Sie uns
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzenausstellungen
Katzenausstellungen in Deutschland
Katzen-Züchterportal Deutschland
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Bücher
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Tip-to-Tail
So funktioniert die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene für Katzen
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel in Deutschland
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzengesundheit
Vorsorge, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Mensch-Tier-Beziehung
Interaktionen zwischen Menschen und Tieren
Tierheilpraktiker
Deutsches Tierheilpraktiker Journal für Katzenmedizin
Tierärzte und Tierheilpraktiker
Spezialisten in Deutschland
Tierpsychologen
Tierpsychologen und Verhaltens-Therapeuten
Tierfotografen in Deutschland
Ihre Katze im Bild
Katzenportraits
Ihre Katze gezeichnet oder gemalt
Tier-Kinesiologie
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkommunikation in Deutschland
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierheime in Deutschland
Übersicht über Tierheime und Tierschutz-Initiativen
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Tierfriedhöfe und Tierbestattung
Tierfriedhöfe und Tierkrematorien in Deutschland
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Katzen-Links
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Impressum
Kontakt zur Redaktion


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Katzen 2009

Vorsicht: Jagdgesetze bei freilaufende Hunde und Katzen in Wald und Flur

Viele Hunde- und Katzenbesitzer werden von Meldungen in Sorge versetzt, dass Jäger ihren Tieren etwas antun könnten, um Wildtiere zu schützen. Die Experten der Fachmarktkette Fressnapf klären auf, was zu beachten ist und wie sich Tierbesitzer am besten verhalten.

Eine Grundlage, die Jäger tatsächlich zum Handeln berechtigt, bietet das Bundesjagdgesetz und die entsprechenden Gesetze der Länder. So heißt es in § 23 des Bundesjagdgesetzes: „Der Jagdschutz umfasst nach näherer Bestimmung durch die Länder den Schutz des Wildes insbesondere vor Wilderern, Futternot, Wildseuchen, vor wildernden Hunden und Katzen sowie die Sorge für die Einhaltung der zum Schutz des Wildes und der Jagd erlassenen Vorschriften.“

Wann genau Haustiere wildern, ist nicht näher definiert, liegt also im Ermessen des Jagdscheininhabers vor Ort. Hunde mit ausgeprägtem Jagdtrieb können Wildtiere jagen, stören, vertreiben, hetzen oder im schlimmsten Fall reißen.

Auch Hasen oder Rehe an Wald- und Feldrändern sehen Naturschützer durch freilaufende Hunde gefährdet. Katzen sind von Natur aus Beutegreifer und kaum vom Jagen kleinerer Singvögel und Tiere, wie Hasen, Frösche oder Lurche, abzuhalten.

Gerade Jungtiere fallen ihnen häufig zum Opfer. Je nach Bundesland dürfen sich Katzen maximal zwischen 200 und 500 Meter vom nächsten bewohnten Haus entfernt aufhalten. Bemerkt ein Jäger in seinem Revier eine streunende Katze, kann er ihr ohne Weiteres die Absicht zu wildern unterstellen.

Die meisten Jäger, die den Wildbestand durch Haustiere gefährdet sehen, bemühen sich um einvernehmliche Lösungen und appellieren vor allem an das Verantwortungsbewusstsein der Besitzer.

Das können Sie als Haustierbesitzer tun, um die Gefahr für Ihr Tier, aber auch für Wildtiere zu minimieren:

- Sie informieren sich beim zuständigen Landesjagd-/Forstverband über die bei Ihnen geltenden Gesetze zur Jagd und zum Mitführen von Hunden im Wald, in angrenzenden Flächen oder in Natur- und Landschaftsschutzgebieten.

- Sie nehmen persönlich Kontakt zu dem Jäger auf, in dessen Revier Sie sich mit Ihrem Hund oft aufhalten oder sich Ihre Katze erfahrungsgemäß gerne hinbegibt.

- Sorgen Sie dafür, dass Ihre Katze gut als Haustier erkennbar ist, z. B. durch ein auffälliges Halsband mit Marke.

- Wenn Sie Ihre Samtpfote kastrieren bzw. sterilisieren lassen, verhindern Sie, dass die Katzenpopulation und damit auch die Zahl herrenloser Tiere steigt. Außerdem streunen Kater dann nicht so häufig.

- Meiden Sie beim Gassigehen sensible Naturräume, wie Brut- oder Weideplätze von Bodenbrütern, Uferzonen oder Feuchtwiesen.

- Lassen Sie nicht zu, dass Ihr Hund Jagd auf Wildtiere macht und lassen Sie ihn an entsprechenden Stellen angeleint; mit einer langen Schleppleine können Sie Gehorsam trainieren. Begleitet Sie Ihr Vierbeiner unangeleint auf Waldwegen, muss er Ihnen gehorchen!

Achten Sie beim Spaziergang darauf, dass Ihr Hund immer in Ihrer Nähe ist, sodass er auf Ihr Rufen reagieren kann. Hund, die offensichtlich ohne Aufsicht umherlaufen, sind eher ein Ärgernis als solche, deren Besitzer zugegen ist.

 

Weitere Meldungen

22.06.2011   Gartenpflanzen können für Haustiere tödlich sein   »
23.12.2010   Weihnachtliche Gefahren für Heimtiere   »
19.12.2010   Tierschutzaktionsplan soll das EU-Tierschutzrecht harmonisieren   »
14.12.2010   Sorgenfreier Weihnachtsurlaub: So klappt’s am besten mit dem Catsitter   »
17.11.2010   Aktuelle Umfrage zeigt: Weihnachtsgeschenke für Heimtiere im Trend   »
16.11.2010   Angst vorm Tierarzt? Das muss nicht sein!   »
15.11.2010   Tierschutz-Verbandsklage: saarländischer Regierungsentwurf enthält Mängel   »
15.11.2010   Leonardo DiCaprio: Wenn wir den Tiger schützen, schützen wir unseren Planeten   »
02.10.2010   WWF: Russische Tiger-Population mit 450 Tieren stabil   »
30.08.2010   Tiere empfinden Mitgefühl: Geht "Menschlichkeit" auf tierische Ahnen zurück?   »
27.08.2010   Wenn es Nacht wird in Deutschland, ist der Tiger unterwegs   »
19.07.2010   WWF: Tiger-Konferenz auf Bali ebnet Weg für globalen Rettungsplan   »
18.07.2010   Schmerzmanagement bei der Katze   »
13.07.2010   Streunende Katzen nicht kraulen: herrenlose Samtpfoten in Urlaubsgebieten sind häufig krank   »
30.06.2010   Tierallergie - Katzenbesitzer trifft es am häufigsten   »
19.04.2010   Lufthansa Cargo: Keine Beförderung von Hunden und Katzen für Tierversuche.   »
16.04.2010   Versuchstier des Monats April: die Katze   »
02.04.2010   Katzenhaare müssen kein Ärgernis sein   »
30.03.2010   Spektrum der Wissenschaft: Woher stammen die Hauskatzen?   »
26.01.2010   Tiger drohen in Südostasien auszusterben   »
20.01.2010   Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor Toxoplasmose   »
13.01.2010   Zecken sind gefährlich: im zeitigen Frühjahr erwachen die Lebensgeister der Zecken   »
06.01.2010   Deutsche sind große Tierfreunde   »
06.11.2009   Erstmals Hauskatze an H1N1 erkrankt   »
12.10.2009   Herbstkätzchen stehen Maikätzchen in nichts nach   »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2020 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction