ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News der Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzen-Ausstellungen
Katzenausstellungen und Haustiermessen in Österreich
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Österreich
Katzen-Züchterportal
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzen-Buch
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Katzen-Biologie: Tip-to-Tail
So "funktioniert" die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzenmedizin
Krankheiten, Diäten, Alternativen
Tierärzte in Österreich
Spezialisten in Österreich
Verhalten der Katzen
Was man beachten muß
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzen-Fotos
Ihre Katze im Bild
Katzen-Portraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierbestattung
Abschied vom Tier
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Tierschutz in Österreich
Tierheime - entlaufene und gefundene Tiere
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Literatur
Geschichten aus der Welt der Katzen
Katzenlexikon
Suchbegriffe rund um die Katzen
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Werbung auf Katze & Du
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Katze & Du bewerben?


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Top News der Katzenwelt» Top News 2013

Weltkatzentag: Kastration verhindert Tierleid

Am 8. August ist Weltkatzentag - kein Freudentag für die zahllosen Streunerkatzen. Eine wichtige Ursache für ihre unkontrollierte Vermehrung sind freilaufende, unkastrierte Hauskatzen. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN appelliert an alle Katzenhalter, ihre Tiere rechtzeitig kastrieren zu lassen.

Neben den vielen Hauskatzen gibt es in Österreich auch eine große Anzahl Streunerkatzen. Ein großer Teil von Ihnen hungert, ist körperlich geschwächt oder krank. Unkastrierte Haus- und Bauernhofkatzen verschärfen das Problem, da sie sich mit verwilderten Tieren paaren und so für weiteren Streunernachwuchs sorgen.

"Kastration ist gelebter Tierschutz. Tierliebe darf nicht bei der eigenen Katze enden. Unkastrierte frei lebende Tiere sind oft überfordert damit, sich selbst und ihren Nachwuchs adäquat zu versorgen - entkräftete und kranke Tiere sind die Folge.

Kastrierte Katzen streunen auch nicht so weit von ihrem Zuhause weg und werden daher seltener in Unfälle verwickelt" betont Irene Schwalm, Tierärztin aus der VIER PFOTEN - Streunertierabteilung. "Wer seine Katze kastrieren lässt, verhindert unnötiges Tierleid.

Weiters schreibt das seit 2005 in Österreich gültige Bundestierschutzgesetz für Hauskatzen, die Freigang haben und nicht zur Zucht verwendet werden, verpflichtende Kastrationen vor."

Die Kastration unterbindet eine unkontrollierte Vermehrung der Tiere. Damit sinkt auch die Gefahr der Ausbreitung von Infektionskrankheiten, die auch freilaufende Hauskatzen gefährden.

Der Eingriff erfolgt unter Narkose und ist für die Tiere weitgehend ungefährlich. Der Tierarzt entfernt bei der Katze die Eierstöcke und beim Kater die Hoden.

VIER PFOTEN empfiehlt bei Tieren mit Freigang die Frühkastration. "Es gibt Katzen, die schon mit circa einem halben Jahr trächtig werden können. Darum ist es gut, Tiere mit Freigang früher kastrieren zu lassen um ungewollten Nachwuchs zu verhindern", sagt Irene Schwalm: "Kastrationen können prinzipiell schon ab der 8.Lebenswoche durchgeführt werden, beraten Sie sich dazu mit ihrem Tierarzt."

VIER PFOTEN führt seit Jahren Kastrationsprojekte für Streunertiere durch. Die internationale Tierschutzorganisation wurde 1988 in Österreich gegründet und arbeitet nun schon seit fast zwei Jahrzehnten erfolgreich in der Streunertierhilfe.

Die Stiftung engagiert sich für den artgemäßen Umgang mit Heimtieren, für bessere Haltungsbedingungen von Nutztieren und betreibt nationale und internationale Tierhilfsprojekte.

www.vier-pfoten.at


Weitere Meldungen

Tierschutz-Preis: „tierisch engagierte“ Menschen und tierische Helden gesucht

In ganz Österreich engagieren sich viele Tierschützer, Ehrenamtliche und Tierhalter gegen Tierleid. Umgekehrt erweisen sich auch unsere tierischen Freunde immer wieder als große Helden des Alltags

[20.08.2019]   mehr »

ESCCAP Tipps gegen Zecken

Was Sie tun können, um sich selbst und Ihr Haustier vor Zecken zu schützen

[19.08.2019]   mehr »

Zwei Menschen, zwei Katzen, eine Wohnung: So funktioniert die harmonische Vierer-WG

Ob Liebespaar oder Zweck-WG: Wenn zwei Katzenhalter in eine gemeinsame Wohnung ziehen, sind die Katzen natürlich mit dabei. Mit dem Entschluss der Menschen können sich die dazu gehörigen Katzen nach einer kleinen Eingewöhnungszeit in der Regel gut arrangieren und werden sogar häufig Freunde fürs Leben

[18.08.2019]   mehr »

Katzenbalkon: für Katzen geeignete Pflanzen finden und Vergiftungen vermeiden

Sicherer Umgang mit Pflanzen im Katzenhaushalt - von Sabine Ruthenfranz

[16.08.2019]   mehr »

Fünf Gründe für ein Leben mit Katze

Für viele Katzenbesitzer gilt sicher auch das Lebensmotto Loriots zum Hund in abgewandelter Form: „Ein Leben ohne Katze ist möglich – aber sinnlos.“

[14.08.2019]   mehr »

Tierarzttraining für Katzen: Einfühlsam und spielerisch zu mehr Gelassenheit

Mit der Katze zum Tierarzt? Für viele Katzenhalter beginnt der Stress bereits beim bloßen Gedanken daran - jetzt in der 2. Auflage!

[12.08.2019]   mehr »

Katzen: Nicht überall auf der Welt so geliebt wie bei uns

Weltkatzentag: VIER PFOTEN in Südostasien im Einsatz gegen Handel mit Katzenfleisch

[08.08.2019]   mehr »

Internationaler Katzentag: Stubentiger sind die stromsparendsten Haustiere

Auf Platz eins der beliebtesten Haustiere: Die Katze. Doch wie viel Strom verbraucht das Lieblingshaustier eigentlich? Das hat der Energieanbieter E.ON zum "Internationalen Katzentag" am 8. August ermittelt

[08.08.2019]   mehr »

Unangenehmer Geruch aus der Katzentoilette?

Der 8-Punkte-Plan gegen stinkende Katzenklos

[06.08.2019]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2019 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction