ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News der Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzen-Ausstellungen
Katzenausstellungen und Haustiermessen in Österreich
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Österreich
Katzen-Züchterportal
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzen-Buch
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Katzen-Biologie: Tip-to-Tail
So "funktioniert" die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzenmedizin
Krankheiten, Diäten, Alternativen
Tierärzte in Österreich
Spezialisten in Österreich
Verhalten der Katzen
Was man beachten muß
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzen-Fotos
Ihre Katze im Bild
Katzen-Portraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierbestattung
Abschied vom Tier
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Tierschutz in Österreich
Tierheime - entlaufene und gefundene Tiere
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Literatur
Geschichten aus der Welt der Katzen
Katzenlexikon
Suchbegriffe rund um die Katzen
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Werbung auf Katze & Du
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Katze & Du bewerben?


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Katzenhaltung» Alltag mit Katzen

Internationaler Katzentag: Stubentiger sind die stromsparendsten Haustiere

Auf Platz eins der beliebtesten Haustiere: Die Katze. Doch wie viel Strom verbraucht das Lieblingshaustier eigentlich? Das hat der Energieanbieter E.ON zum "Internationalen Katzentag" am 8. August ermittelt.

Die gute Nachricht: Katzen erhöhen den Energieverbrauch im Haushalt kaum. Zwar mögen Katzen es im Winter gerne etwas wärmer, dafür muss aber nicht gleich der Heizkörper hochgedreht werden. Ein gemütliches Plätzchen auf der Fensterbank oder auf dem Sofa reicht völlig aus. Wer bei der Auswahl seines Haustiers den Stromverbrauch im Blick hat, ist auch mit einem Hund, Hamster oder Wellensittich gut beraten.



Der Stromverbrauch von Haustieren im Vergleich
Denn für all diese Haustiere fallen so gut wie keine zusätzlichen Energiekosten an. Im Durchschnitt geben Tierliebhaber trotzdem rund 50 Euro pro Monat für ein Haustier aus - für Futter, Unterbringung, Steuern und Tierarzt. Bezogen auf diese Faktoren ist die Haltung von Kaninchen, Hamstern, Meerschweinchen und Wellensittichen am günstigsten.


Pferde, Fische und Terrarien-Tiere

Höhere Stromkosten verursachen hingegen Pferde, Fische und Terrarien-Tiere. So werden für Pferde im Jahr rund 100 Euro für die Stallbeleuchtung und den elektrischen Weidezaun fällig. Hinzu kommen witterungsbedingte Energiekosten, vor allem in kalten Wintern. Für Fische in einem 200 Liter-Becken mit einer Wassertemperatur von 28 bis 30 Grad kann man mit rund 200 Euro Stromkosten pro Jahr rechnen.

Hinzu kommen Kosten für die Beleuchtung.

Energiespartipp: Pflegeleichte Tiere wie Goldfische mögen es deutlich kühler, ihnen reichen 16 bis 18 Grad. Das halbiert die Energiekosten. Am energieintensivsten sind exotische Tiere in Terrarien wie Geckos, Schildkröten und Schlangen, denn die meisten mögen es gerne warm. Das schlägt sich in den Energiekosten nieder und kann für einen Gecko in einem zwei Meter langen und ein Meter hohem Terrarium jährliche Stromkosten von 250 Euro ausmachen.

Technik-Gadgets für Haustiere

Ob automatischer Futterspender, Katzen-Wasserbrunnen oder elektrischer Fellpfleger: Immer mehr Technik-Gadgets erleichtern den Alltag mit Katze, Hund und Co. Überschaubar sind zum Glück auch hier die Stromkosten: Diese liegen zwischen 1 Euro und 5 Euro im Jahr. Ein Beispiel: Ein Katzen-Trinkbrunnen (Stromverbrauch: ca. 2-5 Watt), der täglich etwa 12 Stunden in Betrieb ist, verursacht Stromkosten zwischen und 2,50 und 6,50 Euro pro Jahr.

Berechnungsgrundlage bildeten Durchschnittswerte bei einem angenommenen Strompreis von 30 Cent pro Kilowattstunde (kWh).



Weitere Meldungen

Fünf Gründe für ein Leben mit Katze

Für viele Katzenbesitzer gilt sicher auch das Lebensmotto Loriots zum Hund in abgewandelter Form: „Ein Leben ohne Katze ist möglich – aber sinnlos.“

[07.08.2019]   mehr »

Fünf tolle Apps für Katzen

Der Lockruf der Wildnis: Katzen sind und bleiben begeisterte Jäger

[29.04.2019]   mehr »

Katzen richtig streicheln will gelernt sein

Wird sie genussvoll schnurren oder doch wieder kratzen, beißen und schlagen? Eine Katze zu streicheln mag sich einfach anhören

[21.03.2019]   mehr »

Was sollte bei der Anschaffung einer Katze beachtet werden?

Neben Hunden sind Katzen die beliebtesten Haustiere. Mit ihrem eigenen natürlichen Wesen, das sie selbst in der Gesellschaft vom Menschen niemals vollständig ablegen, faszinieren sie ihre Menschen jeden Tag aufs Neue

[19.04.2017]   mehr »

Video: Katzen tragen leichtgemacht

Katzen hochnehmen und herum tragen ist doch ganz einfach? Wenn Katze länger auf dem Arm bleiben soll, ist es das oft keinesfalls!

[27.09.2016]   mehr »

Warum Katzen viel zu oft missverstanden werden – und was Katzenhalter zum besseren Verständnis ihres Tieres tun können

Hund oder Katze? Die Frage nach der Vorliebe für eines der beiden beliebten Haustiere, ist essentiell. Schließlich unterscheiden sich Hundehalter und Katzenliebhaber fundamental voneinander

[08.08.2016]   mehr »

„Katzen haben keinen Tragegriff“: Richtig Hochheben will gelernt sein

Es gibt Situationen, da muss Mensch die Katze hochnehmen und tragen. Etwa wenn die Mieze in die Transportbox gehoben werden muss oder wenn sie irgendwo sitzt, wo sie nicht sitzen soll

[01.04.2016]   mehr »

Ältere Katzen und ältere Menschen passen gut zusammen

Viele ältere Menschen wollen sich kein Tier mehr anschaffen, da sie fürchten, sich nach einigen Jahren nicht mehr darum kümmern zu können. Ein altes Tier aus einem Tierheim passt da gut

[07.02.2015]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2019 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction