ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News der Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzen-Ausstellungen
Katzenausstellungen und Haustiermessen in Österreich
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Österreich
Katzen-Züchterportal
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzen-Buch
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Katzen-Biologie: Tip-to-Tail
So "funktioniert" die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzenmedizin
Krankheiten, Diäten, Alternativen
Tierärzte in Österreich
Spezialisten in Österreich
Verhalten der Katzen
Was man beachten muß
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzen-Fotos
Ihre Katze im Bild
Katzen-Portraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierbestattung
Abschied vom Tier
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Tierschutz in Österreich
Tierheime - entlaufene und gefundene Tiere
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Literatur
Geschichten aus der Welt der Katzen
Katzenlexikon
Suchbegriffe rund um die Katzen
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Werbung auf Katze & Du
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Katze & Du bewerben?


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Tierärzte in Österreich» Royal Canin - Take Your Cat to the Vet (TYCTT)

Mehr als die Hälfte aller Katzen erhalten keine tierärztliche Vorsorge

Es ist keine Frage: Wenn es um Haustiere geht, sind der Liebe keine Grenzen gesetzt. Studien zeigen jedoch, dass es in der Beziehung zwischen Katzen und ihren Haltern einige Herausforderungen gibt, insbesondere, wenn der nächste Tierarztbesuch ansteht.

Nur 40 Prozent aller Katzen erhalten tierärztliche Gesundheitsvorsorge, im Gegensatz zu 60 Prozent aller Hunde1. Diese Diskrepanz entsteht in der Regel bereits in der frühsten Lebensphase der Haustiere. Lediglich 50 Prozent aller Tierhalter besuchen mit ihrem neuen Kätzchen einen Tierarzt2.

Dabei werden regelmäßige Tierarztbesuche und letztlich die Gesundheit der eigenen Katze gerade von den Gesundheitsmaßnahmen beeinflusst, die Halter im ersten Lebensjahr ihrer Katze zur Routine werden lassen.  

Katzenhalter scheuen Tierarztbesuche – warum?

Die Gründe, warum Katzenhalter ihren Tierarztbesuch verschieben, sind vielfältig. Besonders ins Gewicht fallen einer Studie1 zu Folge diese Aspekte: Die Annahme, dass die Katze ein geringfügiges Gesundheitsproblem hat, welches sich von alleine lösen wird (38 Prozent), dass der Tierarztbesuch zu stressig (22 Prozent) oder finanziell belastend sei (17 Prozent), oder schließlich, dass Katzenhalter unnötige Behandlungen für ihre Katzen befürchten (14 Prozent)1 .

Die Folge: mehr als 50 Prozent aller Katzenhalter gehen erst zum Tierarzt, wenn ihre Katze Krankheitssymptome zeigt oder verletzt ist. 1 „Tatsächlich ist das oftmals zu spät. Wenn es Katzen nicht gut geht, ziehen sie sich von Natur aus eher zurück. Sie zeigen Krankheitssymptome daher häufig erst dann, wenn diese weit fortgeschritten sind“, sagt Claudia Rade, Fachtierärztin für Tierernährung und Diätetik bei ROYAL CANIN®.

Dieses Verhalten sei evolutionär bedingt: Es geht auf eine Zeit zurück, in der Katzen in freier Wildbahn den Reflex hatten, Krankheiten oder Verletzungen zu verbergen, um natürlichen Feinden keine Angriffsfläche zu bieten. Genau dieses Verhalten erschwert es Katzenhaltern jedoch heute, Krankheitssymptome zu erkennen und rechtzeitig einen Tierarzt aufzusuchen.

Hinzu kommt die weit verbreitete Annahme, dass Katzen unabhängig und widerstandsfähig sind. Diese kann von Katzenhaltern unter Umständen missverstanden werden und zu der Vorstellung führen, dass Katzen für sich selbst sorgen können.

Tierarztbesuche verbinden viele Katzenhalter mit Stress – für das Tier und für sich

Unabhängig davon gaben zwei Drittel (66 Prozent) der Studienteilnehmer an, dass sie ihre Katze öfter zum Tierarzt bringen würden, wenn es einfacher wäre1. Insgesamt 8 Prozent der befragten Katzenhalter empfinden Stress bereits zu Hause,1 wenn es darum geht, ihre Katze in eine Transportbox zu setzen. Einmal in der Praxis angekommen, kommt für viele der Befragten weiterer Stress hinzu, insbesondere, wenn sich im Warteraum auch Hunde aufhalten.

Warum es wichtig ist, mit Katzen zum Tierarzt zu gehen – und warum Sie damit so früh wie möglich anfangen sollten

  • Regelmäßige Vorsorgechecks helfen dabei, Katzen ein langes, glückliches und gesundes Leben zu ermöglichen.
  • Katzen altern deutlich schneller als Menschen.
  • Katzen sind wahre Meister darin, Krankheiten oder Schmerzen zu verbergen.
  • Tierarztbesuche sind immer eine gute Gelegenheit, um z.B. über Verhaltens- oder Gewichtsänderungen zu sprechen.
  • Vorbeugen ist besser als Heilen.


„Zahlreiche, bei Katzen häufig vorkommende, Krankheiten könnten durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen verhindert oder schneller erkannt und behandelt werden. Gesundheitsvorsorge ist wichtig – und zwar von Anfang an. Eine Voraussetzung dafür sind gute Erfahrungen mit dem Tierarztbesuch, sowohl für die Katze als auch für ihren Halter,“ so Claudia Rade.

So wird ein Tierarztbesuch entspannter – für Sie und Ihre Katze

Die American Association of Feline Practitioners hat diese Tipps, um den Tierarztbesuch stressfreier zu gestalten:

  • Ihre Katze verhält sich anders? So können Sie darauf eingehen: Die Tierarztpraxis ist eine ungewohnte Umgebung voll neuer Eindrücke, Geräusche und Gerüche, die Katzen Angst machen können. Decken Sie daher die Transportbox mit einem Handtuch oder einer Decke ab. Es ist völlig normal, dass Ihre Katze vielleicht etwas Zeit braucht, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.
  • Helfen Sie Ihrer Katze, sich wohl zu fühlen. Stellen Sie die Transportbox zu Hause in dem Raum auf, in dem Ihre Katze die meiste Zeit verbringt. Legen Sie eine weiche, vertraut riechende Decke in die Box und/oder ein bekanntes Spielzeug.
  • Investieren Sie in eine gute Transportbox. Sichere und stabile Hartschalenboxen mit abnehmbarem Oberteil, die sich von oben und vorne öffnen lassen, sind für Katzen am besten geeignet.
  • Besuchen Sie mit Ihrer Katze eine katzenfreundliche Tierarztpraxis. Diese Praxen bieten Räumlichkeiten, die eine katzengerechte Umgebung schaffen und somit Stress im Warte- und Behandlungszimmer vorbeugen können.
  • Sie haben mehrere Katzen? Dann gönnen Sie Ihrer Katze nach dem Tierarztbesuch ein bisschen Ruhe. Lassen Sie Ihre Katze für einige Minuten in ihrer Transportbox, um zu sehen, wie Ihre übrigen Katzen auf mitgebrachte ungewohnte Gerüche reagieren. Trennen Sie Ihre Katzen, wenn es Anzeichen von Spannungen im Miteinander gibt.


Eine bessere Welt für Katzen: Royal Canin schafft Aufmerksamkeit für die Gesundheitsvorsorge von Katzen mit der ‘Take Your Cat to the Vet’ Kampagne

Um die Gesundheit von Katzen zu fördern und ihre Gesundheitsvorsorge zu verbessern, führt Royal Canin auch in diesem Jahr wieder die Kampagne „Take Your Cat to the Vet“ durch. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Sensibilisierung von Katzenhaltern für die Vorteile einer frühzeitigen Gesundheitsvorsorge bei ihrer Katze.



Weitere Meldungen

Natürliche UV-Strahlung im Winter nicht stark genug gegen SARS-CoV-2

Das COVID-19 auslösende Virus SARS-CoV-2 gefährdet die menschliche Gesundheit in geschlossenen Räumen ebenso wie im Freien.

[18.11.2020]   mehr »

DDr. Camil Stoian PhD, Dipl.EVDC verstorben

Völlig unerwartet ist der bekannte Katzen-Zahnarzt DDr. Camil Stoian am 26. Juni 2020 von uns gegangen

[07.07.2020]   mehr »

Impfen für Afrika 2020 auf Herbst verschoben

Aufgrund der Corona-Maßnahmen und deren Auswirkungen auf die Tierärzteschaft wird die Aktion "Impfen für Afrika" dieses Jahr in den Herbst zu verschoben

[10.04.2020]   mehr »

Tierärztinnen und Tierärzte nehmen in der Corona-Krise ihre Verantwortung wahr

Tierarztpraxen von Schließungen nicht betroffen – Akutversorgung bleibt aufrecht

[21.03.2020]   mehr »

Tierarzt-Ordinationen und Kliniken sind von Schließungen nicht betroffen

Bundeskanzler Kurz: "Was notwendig ist, findet statt."

[14.03.2020]   mehr »

1. NÖ Tierschutzpreis geht an Tierarzt Ingo Mai aus Gföhl

„Insgesamt 27 tolle, wunderbare, innovative und nachhaltige Projekte wurden eingereicht, sie alle sorgen für einen besseren Tierschutz in Niederösterreich“, sagte Landesrat Gottfried Waldhäusl

[29.09.2019]   mehr »

Eröffnung der Tierklinik St. Pölten

Am 1. Mai 2019 wurde die topmoderne und bestausgestattete Kleintierklinik im Herzen Niederösterreichs eröffnet

[03.05.2019]   mehr »

Impfen für Afrika 2019

Die Schwerpunktaktion Impfen für Afrika von Tierärzte ohne Grenzen Österreich findet heuer von 20.bis 26. Mai statt. In dieser Woche impfen TierärztInnen wie gewohnt Haustiere, und spenden die Hälfte der Impfeinnahmen für Tierärzte ohne Grenzen

[09.04.2019]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2021 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction