ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News der Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzen-Ausstellungen
Katzenausstellungen und Haustiermessen in Österreich
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Österreich
Katzen-Züchterportal
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzen-Buch
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Katzen-Biologie: Tip-to-Tail
So "funktioniert" die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzenmedizin
Krankheiten, Diäten, Alternativen
Tierärzte in Österreich
Spezialisten in Österreich
Verhalten der Katzen
Was man beachten muß
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzen-Fotos
Ihre Katze im Bild
Katzen-Portraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierbestattung
Abschied vom Tier
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Tierschutz in Österreich
Tierheime - entlaufene und gefundene Tiere
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Literatur
Geschichten aus der Welt der Katzen
Katzenlexikon
Suchbegriffe rund um die Katzen
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Werbung auf Katze & Du
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Katze & Du bewerben?


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Katzenmedizin» Katzen-Gesundheit

Katzenbesitzer sollten Rauchen vermeiden

Vielen Menschen liegen ihre samtpfotigen Mitbewohner mehr als nur am Herzen. Klar, dass sie das Möglichste tun, um artgerechte Haltungsbedingungen für die eigenen Katzen zu schaffen.

Eines verlieren Raucher dabei allerdings oft aus dem Blick – Passivrauchen schadet nicht nur Familienangehörigen. Für Katzen bedeutet es eine erhebliche Gesundheitsbeeinträchtigung.


Katzen sind reinliche Tiere – Nikotin ist umso gefährlicher für sie

Eines gleich vorweg: Rauchen in der Wohnung, während dort eine Katze lebt, ist keine gute Idee. Partikel des Rauchs setzen sich an Einrichtungsgegenständen fest. Sie gelangen in die Tapete, in Textilien und somit dorthin, wo sie für die Katze zur Gefahr werden. Die nikotinhaltigen und schadstoffreichen Partikel übertragen sich aufs Fell des Tieres. Putzt es sich, geraten die krebserregenden Stoffe in dessen Organismus. Im schlimmsten Fall droht ihm eine Erkrankung.

Sollten Raucher der Katze zuliebe auf das Rauchen verzichten? Im besten Fall, ja – das sollten sie! Wer nun allerdings einmal einen Rauchstopp probiert hat, weiß, wie schwierig dieses Vorhaben ist. Manche Raucher kommen einfach nicht vom Glimmstängel los. Rauchen vor der Tür hilft der Katze zwar, allerdings nur bedingt, denn beim direkten Kontakt von Mensch zu Katze überträgt sich eine noch immer erhebliche Menge an gefährlichen Stoffen ins Fell. Nikotinhaltige Ausweichmöglichkeiten bedeuten vielleicht einen Kompromiss. Rauchende Katzenhalter greifen daher oft zu Ersatzprodukten wie Nikotinkaugummis, Pouches oder Snus wie Velo 6.

Rauchen vermeiden – die Katze dankt es

Übrigens haben sogar wissenschaftliche Studien nachgewiesen, dass Passivrauchen für Katzen schädlich ist. Verschiedene Krebsarten stellen nur die gravierendsten Langzeitfolgen dar. Kastrierte Kater nehmen an Gewicht zu, manchen sensiblen Katzen droht gar eine Rauchvergiftung. Dank Snus entgeht die Katze einem derartig üblen Schicksal womöglich. Ob Umstieg auf E-Zigarette oder Tabakerhitzer der Katze etwas nutzt, ist bisher nicht untersucht.

Während die E-Zigarette im Gegensatz zum Rauchen als vermeintlich gesünder gilt, fehlen aussagekräftige Studien in diesem Bereich noch. Inzwischen ist klar, dass Passivdampfen ein Risiko bedeutet. Passivdampfen verschlimmert laut Studien ein Asthmaleiden bei Kindern. Wissenschaftler haben bisher nicht die Wirkung des Passivdampfens bei Vierbeinern untersucht. Die Annahme erscheint jedoch logisch: Was für Kinder nicht gut ist, das bekommt Katzen ebenso wenig.

Andere Alternativen suchen – was war noch einmal Snus?

Snus verbreitet sich in Europa immer weiter. Der beliebte Trend erinnert am ehesten an das Schnupfen von Tabak. Anders als Schnupftabak enthält Snus zwar Nikotin, aber keinerlei Tabak. Bei Snus handelt es sich um ein helles Pulver in einem kleinen Beutelchen. Diese sogenannten tabakfreien Nikotinbeutel nehmen Anwender unter ihre Oberlippe. Nikotin setzt sich allmählich frei und das Nikotinverlangen klingt ab. So simpel wie sich das anhört – Snus revolutioniert die Welt der Nikotinpräparate momentan.

Ärzte raten nicht in erster Linie dazu, Snus zu nehmen, um die Rauchsucht zu bekämpfen. Darüber sollten sich Raucher im Klaren sein. Wer auf das orale Nikotinpräparat zurückgreift, beendet nicht die Abhängigkeit. Katzen und Mitmenschen profitieren jedoch sehr wohl vom Umstieg auf Snus. Beim Snusen gelangt kein Nikotin in die Umgebung.

Wer sich um die vierbeinige Samtpfote kümmert, der stellt deren Gesundheit zuliebe gern Gewohnheiten um. Andere rauchfreie Möglichkeiten einzunehmen, statt stinkende Qualmwolken in die Luft zu blasen – für Mensch und Katze eine Win-Win-Situation. Trotzdem sollten Katzenhalter mit allen Eventualitäten der bestehenden Optionen rechnen.

Bildquelle: Freiheitsjunkie via Pixabay


Weitere Meldungen

CBD für Katzen: Die Vorteile von CBD-Öl und wie man es verabreicht

Wenn Sie wie die meisten Katzenbesitzer sind, wollen Sie nur das Beste für Ihren pelzigen Freund

[27.06.2022]   mehr »

Thelaziose bei Katzen

Die Thelaziose wird durch parasitische Rundwürmer verursacht, welche unter anderem die Augenhöhlen sowie den Tränen-Nasen-Kanal verschiedener Säugetierarten (inkl. dem Menschen) besiedeln

[27.06.2022]   mehr »

Tierärzte warnen Vergiftung mit alpha-Chloralose

Chemisches Bekämpfungsmittel gegen Nager und Vögel gefährdet Katzen und Hunde

[11.04.2022]   mehr »

Kostenlose Webinarreihe für Katzenhalter*innen: Rund um die Gesundheit Ihrer Katze

Wie bringe ich meine Katze stressfrei zum Tierarzt? Wie oft muss ich sie impfen und entwurmen lassen? Wird meine Katze einfach nur alt oder fehlt ihr etwas?

[01.02.2022]   mehr »

Kreative Tipps gegen Übergewicht bei Katzen

Zu viel Gewicht kann für Katzen aber ebenso ungesund sein wie für Menschen. Mit drei einfachen Maßnahmen sind die überflüssigen Kilos in den Griff zu bekommen

[07.01.2022]   mehr »

Stressfrei Medizin verabreichen: Tipps zur Medikamentengabe bei Katz‘ und Hund

Die Tabletten mögen noch so wichtig sein. Gern schlucken Katz‘ und Hund die Arznei meist dennoch nicht. Wie Tierhalter ihren Lieblingen am geschicktesten Medikamente verabreichen, weiß Astrid Behr, Sprecherin des Bundesverbands Praktizierender Tierärzte e. V.

[03.01.2022]   mehr »

Hauskatzen können sich mit SARS-CoV-2 infizieren

Rund vier Prozent aller Hauskatzen in Europa haben eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 durchgemacht

[08.12.2021]   mehr »

Durchbruch in der Behandlung von FIP = feline infektiöse Peritonitis

Der Wiener Tierschutzverein rettet und versorgt nicht nur tausende Tiere im Lauf eines Jahres, sondern ist auch Teil von neuen Forschungsprojekten im Kampf gegen bisher unheilbare Tierkrankheiten

[16.11.2021]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2022 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction